mehr als wohnen

Herzlich willkommen bei der
Baugenossenschaft mehr als wohnen

Flyer Hobelwerk zum Apero am 24. Januar

24. Januar: Hobelwerk - Apéro zwischen Abbruch und Aushub

Im neuen Jahr geht es im Hobelwerk los mit dem Abbruch, damit im März die Bauarbeiten starten können. Vorab laden wir Sie im Hobelwerk am 24. Januar 2020 zu einem Apéro ein, von 16.00 - 20.00 Uhr. Ziehen Sie sich warm an, am besten Kleider, denen eine Baustelle nichts anhaben kann – es erwartet Sie ein warmer und reichhaltiger Apéro mit Musik. Bitte melden Sie sich bis zum 17.01. unter hobelwerk@mehralswohnen.ch an – das erleichtert uns die Organisation.

Kampagnen-Logo «Genossenschaft. Die beste Wohnform. Ja am 9. Februar»

Abstimmung am 9. Februar: «Genossenschaft. Die beste Wohnform.»

Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung wünscht sich mehr preisgünstigen und gemeinnützigen Wohnungsbau. An der Volksabstimmung vom 9. Februar 2020 haben alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Chance, etwas zu bewegen auf dem Wohnungsmarkt und für mehr bezahlbare Wohnungen zu sorgen. Stimmen auch Sie Ja am 9. Februar, und helfen Sie uns, auf die Vorteile des genossenschaftlichen Wohnens aufmerksam zu machen. Argumente, Material und Infos gibt es hier.

Transdisziplinäre Fallstudie Mobilität des ETH-Forschungsprojekts zu nachhaltigen Lebensstilen

12./13.12.: Fachtagung „Forschen mit transdisziplinären Interventionen: Planung, Durchführung und Auswertung“ 

Am 12./ 13.12. fand auf dem Hunziker Areal eine Fachtagung statt, organisiert vom Forschungsprojekt „Nachhaltige Lebensstile“ von mehr als wohnen, der ETH und der ZHAW. Dieses Projekt erforscht seit 2017 nachhaltige Lebensstile auf dem Hunziker Areal mit Hilfe gezielter Interventionen, in Zusammenarbeit mit den Bewohner/innen. So entstanden zum Beispiel die Quartiergruppe Speichär und ihr Nahrungsmitteldepot. An der Tagung geht es um die Methodik solcher Forschungsprojekte, und wie sie am besten geplant, durchgeführt und ausgewertet werden können. Forschende aus der Schweiz, Schweden und aus Deutschland nahmen an der Tagung teil. Die Ergebnisse sollen 2020 in einem praxisorientierten Handbuch erscheinen.

Post-Its an einer Stellwand

30.11.: Werkstatt II Organisationsentwicklung (OE)

Durch das Wachstum verändern sich die Strukturen der Genossenschaft. Es stellen sich viele Fragen zur demokratischen Organisation der Genossenschaft. Wird es auch im Hobelwerk eine Allmendkommission geben? Was ist mit der neuen Vermietungskommission? Braucht es neu Arealversammlungen? Welche Auswirkungen hat das auf den Solidaritätsfonds? Diese und weitere Fragen werden in einem neuen Mitwirkungsprozess bearbeitet. Eine Arbeitsgruppe aus Allmendkommission, Geschäftsstelle und Vorstand begleitet den Prozess. In Werkstätten suchen wir gemeinsam nach Lösungen. Dazu sind alle Genossenschafter/innen herzlich eingeladen! Der zweite Termin fand am 30.11., von 13.30-16.30 statt. Etwa 30 Personen nahmen teil. Ein Protokoll wird in Kürze veröffentlicht und im Januar zusammen mit der Einladung für den nächsten Termin am 18.1., um 13.30-16.30 verschickt - save the Date!

Flyer Werkraum Hobelwerk am 23. November

23.11.: Werkraum *1 «Hobelwerk»

Es geht weiter mit der Mitwirkung im Hobelwerk. Im Werkraum *1 wurde über den aktuellen Stand des Projekts Hobelwerk informiert und in den kommenden Partizipationsprozess eingeleitet. Über 50 Personen nahmen an dem Werkraum teil - vielen Dank für das rege Interesse! Mehr Informationen zum Werkraum finden sich im Flyer.

Generalversammlung und Hunzikerfest

Am Samstag, 22. Juni 2019 fand das diesjährige Quartier- und Genossenschaftsfest im Hunziker Areal statt - trotz nassem Wetter. Das liebevoll bunt gemischte Programm sprach alle Altersgruppen mit Musik, Kultur, Speis und Trank an. Zauberer, ein Karussell, ein Hebebühnenturm und Marktstände sorgten für echte Busker-Stimmung. Eingeläutet wurde der Tag mit der Generalversammlung der Baugenossenschaft mehr als wohnen im Stil einer Landsgemeinde, die von 10.30 bis 12.30 Uhr dauerte. Danach ging es es nahtlos mit dem Hunzikerfest weiter. Mehr Infos zum Fest

Hobelwerk Echoraum #5: Kostengünstiges Bauen

Am 26. Juni zeigten Ex­pert/innen in einem Echoraum an­hand prak­ti­scher Bei­spie­le auf, wie kos­ten­güns­ti­ger Woh­nungs­bau mach­bar ist. Mit den Teil­neh­men­den wurde über Pla­nungs­pro­zes­se, Sys­tem­bau­wei­se, Ma­te­ria­li­en, Tech­no­lo­gie und Aus­bau dis­ku­tiert. Die Er­kennt­nis­se bil­den für mehr als woh­nen eine Grund­la­ge für die Pla­nung der zwei­ten Etap­pe im Ho­bel­werk. Fast 50 Personen nahmen an dieser Fachveranstaltung im Hobelwerk teil. Mehr Infos zum Programm finden Sie hier oder auf dem Flyer

Deutliches Ja der ausserordentlichen GV zum «Hobelwerk»

Am Abend des 28. November 2018 entschieden sich die Genossenschafter/innen an der ausserordentlichen GV im Zürcher Schulhaus Leutschenbach mit 166 Stimmen (bei einer Gesamtzahl von 176 Stimmen) für die Annahme eines neuen Arealprojekts in Winterthur – ein deutliches Ja zum Hobelwerk! In Oberwinterthur, auf dem Gelände eines ehemaligen Hobelwerks, dem Kälin Areal, kann nun auf rund 15'000 m2 nachhaltiger Wohnraum für 400 Personen realisiert werden, ganz nach dem mehr als wohnen-Rezept. Mit dem Ja zum «Hobelwerk» entziehen die Genossenschafter/innen zudem langfristig Land der Spekulation und setzen ihr strategisches Ziel um, innovativ und nachhaltig weiterzuwachsen. Mehr Informationen zum Projekt hier.

Lucas Ziegler

Dokumentation Aussenraumworkshop

Am 29. September beschäftigten wir uns erneut mit der Entwicklung der Aussenräume des Hunziker Areals. Auf einem ökologischen Spaziergang lernten wir vieles über Pflanzen und Lebensräume für Insekten oder Vögel. Am Nachmittag bauten Kinder Vogelhäuser und Erwachsene beschäftigten sich mit der Gestaltung und Entwicklung des Areals. Die vollständige Dokumentation und Fotos von Lucas Ziegler finden Sie hier

App und Publikation zum Wandgemälde «Monociel»

mehr als wohnen suchte im Frühjahr 2018 für das Hunziker Areal eine künstlerische Idee für ein Wandgemälde. Umgesetzt wurde nun das Projekt «Monociel» von Kevin Benz und Enrico Pegolo. «Monociel» geht über das Gemalte hinaus; es öffnet mittels der dazugehörigen App digitale Räume unter dem Hashtag #hunzikerareal. Die App gibt es auf iTunes und im Playstore. Ausserdem ist zum Wettbewerb und als Rückblick auf sieben Jahre Kunst und Bau die Publikation «Das Wandgemälde» erschienen. Sie liegt gratis an der Réception auf. Bilder von der Vernissage vom 23. September gibt es hier zu sehen.

Gästehaus Hunziker

Im Gästehaus auf dem Hunziker Areal erwarten Sie 20 moderne und ansprechend eingerichtete Gästezimmer. Mehr dazu >

Reserverationsanfrage starten >

Agenda

img_{{ date.images[0].id }}
{{ date.start_date | format_date }}, {{ date.start_time | format_time }}

{{ date.title }}

Veranstaltung am Treffpunkt

Ort: {{ (date ? date.location : '') }}

{{ date.text }}